Industrie in Niedersachsen

Industrie NiedersachsenNiedersachsen ist das Bundesland im Nordwesten der Republik und das zweitgrößte deutsche Bundesland, gleich hinter Bayern. Die Landeshauptstadt ist Hannover. Das größte niedersächsische Unternehmen ist die Volkswagen AG Wolfsburg und die Continental AG Hannover. Somit arbeiten viele Bewohner dieses Bundesland in der Automobilbranche. Der wirtschaftliche Dreh- und Angelpunkt liegt hierbei im Raum Hannover. Um die wirtschaftlich strukturschwachen Gebiete dieses Landes in Schwung zu bringen, werden Autobahnen gebaut, sodass die Einwohner die wirtschaftlich besseren Standorte gut erreichen können. Auch der Containerhafen in Wilhelmshaven bietet vielen Bewohnern Arbeit. Weiterhin gehört auch die Landwirtschaft zu den Arbeitgebern dieses Landes. Hier werden vor allem Zuckerrüben und Getreide, sowohl aber auch Kartoffeln und Spargel angebaut. Auch die Grünkohlkultur sowohl die Viehzucht selbst der Obstanbau ist hier ein wesentlicher Zweig der Wirtschaft. Die Lebensmittelherstellung gehört ebenfalls zu den großen Industriezweigen in Niedersachsen. Die Stadt Braunschweig zeichnet sich durch ihren Maschinen- und Anlagenbau aus und hier finden die Menschen Arbeit in der Landtechnik. In den vergangenen Jahren sank die Arbeitslosenquote in diesem Bundesland stetig und lag durchschnittlich bei 6,9 Prozent. Haupttreiber dessen war vor allem die Zeitarbeit. Auch das Baugewerbe sowie in den Bereichen Erziehung und Unterricht und im Gesundheits- und Sozialwesen stieg die Beschäftigung 2011 an.