Die größte Industriedichte vom Bundesland Hessen

Industrie HessenDieses Bundesland liegt in der südwestlichen Mitte der Bundesrepublik Deutschland und zählt zu den am dichtesten besiedelten und wirtschaftsstärksten Regionen in Deutschland. Die größte Stadt von Hessen ist Frankfurt am Main und die Landeshauptstadt ist Wiesbaden. Hessen ist für sein Rhein-Main-Gebiet bekannt und besitzt nach dem Ruhrgebiet die größte Industriedichte von ganz Deutschland. Hierbei spielen die chemische und die pharmazeutische Industrie eine sehr wichtige Rolle. Bekannte Firmen, wie Sanofi-Aventis SA, Messer Griesheim und Heraeus haben hier ihren Sitz. Zudem ist der Maschinen- und Fahrzeugbau, mit der bekannter Firma Opel zu erwähnen. Die Hauptstadt Frankfurt am Main ist als Bankenplatz von zentraler Bedeutung. Hier haben zahlreiche Banken, wie die Europäische Bank, die Bundesbank, Commerzbank, DZ Bank und zahlreiche kleinere Banken ihren Hauptsitz. In Wetzlar, außerhalb der Rhein-Main-Region sind Unternehmen mit Weltruf angesiedelt. Hier ist das Zentrum der optischen-, elektronischen und feinmechanischen Industrie. Bekannte Werke, wie Leitz, Buderus und Leica findet man hier vor. Ebenso befindet sich in Nordhessen das europaweit größte Ersatzteillager der Volkswagen AG. Im Jahr 2010 war die Arbeitslosenzahl in Hessen auf den niedrigsten Stand seit 17 Jahren und die Arbeitslosenquote lag hier bei 6,4 Prozent. Im Jahr 2011 sank die Arbeitslosenzahl nochmals und lad durchschnittlich bei 5,9 Prozent.